DIY Projekt: Herzpinnwand

Hallo Ihr Lieben,

wie gestern schon auf meiner Facebook Seite angekündigt, habe ich mir mal wieder die Zeit genommen und für Euch gebastelt. Das Projekt hatte ich schon länger im Kopf, bin aber bisher aus zeitlichen Gründen nicht dazu gekommen. Jetzt, wo ich aber damit fertig bin, kann ich Euch sagen, das geht so schnell und easy – hätte ich niemals gedacht. Ich glaube, ich habe nicht mal 1 Std. gebraucht um die Herz-Pinnwand fertigzustellen.

Wie Ihr diese Pinnwand gestaltet, ob in Herzform, Rund, Quadratisch, ob in Pink, Grün oder Blau ist ganz Eurem eigenen Geschmack überlassen. Ihr könnt auch super mit Knöpfen arbeiten und nicht nur mit Bändern und Gummizug, so wie ich es gemacht habe. Ich habe mich für diese Variante entschieden, weil sie sehr schön an meine Schreibtischecke passt. Ich habe dort fast alles in weiß und sehr klare Linien, da ist ein kleiner Farbtupfer an der Wand gar nicht schlecht. Aber wie gesagt, macht das ganz nach Eurem Geschmack und passend zu Eurer Einrichtung – Je nachdem, wo ihr Eure Pinnwand eben hinhängen wollt.

Ein kleiner Tipp an alle zukünftigen Bräute:

So ein Memoboard ist super um all Eure Ideen, Impressionen, Bilder und Wünsche für die ganz eigene Traumhochzeit zu sammeln. Somit habt Ihr sie immer im Blick und jederzeit griffbereit.

Herz-Pinnwand

Was braucht Ihr:

  • MDF-Platte aus dem Baumarkt (kann man sich in viereckigen Brettern nach Wunsch zuschneiden lassen)
  • Schaumstoff
  • Stoff zum Beziehen
  • 1 Öse zum Aufhängen der Pinnwand
  • Bänder
  • Gummikordel
  • Stichsäge und Schmiergelpapier (80er)
  • Tacker
  • Schere

 

Anleitung:

Nachdem Ihr euch alle Arbeitsmaterialien zurechtgelegt habt, gehts auch schon los. Als erstes malt ihr euch ein Herz auf. Entweder auf einem Blatt Papier vorzeichnen, ausschneiden und auf das Holz übertragen oder direkt auf das Holz zeichnen. Macht das, wie Ihr das lieber wollt. Ich habe ein paar Anläufe gebraucht, deshalb habe ich erst auf das Papier gezeichnet und dann das ausgeschnittene Herz auf das Holz übertragen. 😉

Als nächstes nehmt Ihr euch die Stichsäge und verucht halbwegs akkurat an der Bleistiftlinie entlang zu fahren, damit das Herz auch schöne Rundungen bekommt. Keine Panik, wenn es auf Anhieb nicht gleich so toll ausieht, dafür gibt es Schmiergelpapier. Einfach noch mal mit dem Schmiergelpapier die Schnittkanten rundherum schmiergeln und schon sind die Unebenheiten verschwunden.

Wenn Ihr das geschafft habt, habt Ihr schon das Schwerste hinter Euch gebracht. Als nächstes geht es ans beziehen. Ich habe, bevor ich den Stoff bezogen habe noch Schaumstoff auf das Holz getackert. Das ist aber kein Muss, so habe ich aber auch noch die Möglichkeit, etwas an die Wand zu pinnen und nicht nur unter die Bänder zu klemmen. Wenn Ihr das auch machen wollt, einfach den Schaumstoff auf Euer Holz legen, an den Seiten festtackern und die überstehende Ränder abschneiden.

Et voilá – schon könnt ihr mit dem Beziehen beginnen. Beim Beziehen des Stoffes ist es wichtig, den Stoff zu spannen. Das ist eigentlich das A und O, da Ihr nur so, Falten vermeiden könnt. Macht das Stück für Stück und dann klappt das auch wunderbar. Stoff spannen und hinten gut festtackern. Lieber einmal mehr tackern, als zu wenig. Wenn Ihr dann damit fertig seid, könnt Ihr mit dem „schmücken“ beginnen. Ihr könnt mit Knöpfen arbeiten, mit Wäscheklammern, mit Bändern, Gummizug und allem was Euch sonst noch so einfällt. Ich habe mich für die Version entschieden, die Ihr hier zu sehen bekommt. Hierfür nehmt Ihr Eure Bänder, legt sie Euch auf dem Holz zurecht und tackert sie auf der Rückseite des Holzstückes wieder fest. Wie viele Bänder oder Gummikordeln Ihr zieht, liegt ganz bei Euch. Es dürfen gerne ein paar sein, damit Ihr auch genug Möglichkeiten habt, Eure Ideen festzuspannen, übertreibt es aber auch bitte nicht, da es sonst schnell überladen aussieht.

So, jetzt seid Ihr eigentlich auch schon fast fertig. Jetzt müsst Ihr Eure Pinnwand nur noch an die Wand hängen. Das könnt Ihr z.B. mithilfe einer Öse machen, wie Ihr sie bereits auch schon von Bilderrahmen kennt. Solche Ösen bekommt Ihr z.B. im Baumarkt zu kaufen.

Ich hoffe Euch gefällt die Idee und Ihr bastelt Euch auch Eure ganz eigene Impressionen-Pinnwand.

Viel Spaß dabei!

Stoff, Bänder und Gummikordel
Herzform auf Papier
Herz auf das Holz übertragen und aussägen
MDF-Platte und Stichsäge
fertig ausgeschnittenes Herz
Eure ganz persönliche Pinnwand für alle Eure (Hochzeits-) Ideen, Termine, Adressen usw.

Den Stoff und die Bänder bekommt ihr z.B. hier. Das Holz und einen Tacker bei den bekannten Baumärkten.